Menu zum Shop

Herausgeber und Autor

Prof. Dr.
Eckhard W. Breitbart
Dermatologe und 1. Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention e.V.

Kurzvita

Prof. Dr. Breitbart ist seit über 40 Jahren als Dermatologe tätig. Seine dermatologische Karriere begann er 1975 in der Universitäts-Hautklinik Hamburg-Eppendorf. Diese leitete er schließlich über drei Jahre bis zum November 1994 kommissarisch. Von 1994 bis 2012 war er Ärztlicher Leiter der Hautklinik des Elbe-Klinikums Buxtehude und für acht Jahre deren Ärztlicher Direktor.

Die Hautklinik des Elbe-Klinikums Buxtehude wurde neu gegründet und als ein interdisziplinäres Versorgungszentrum – Dermatologisches Zentrum Buxtehude (DZB) – so strukturiert, dass jeder dermatologische Patient, akut oder chronisch erkrankt, sein auf ihn zugeschnittenes, stufenloses Versorgungs- und Beratungsangebot erhält. Stufenlos bedeutet in diesem Falle sektorenübergreifend: KV-Praxis - Ermächtigungsambulanzen des KH – Tagesklinik - stationärer Bereich – Wohnortnahe ambulante Rehabilitation – Patientenschulungen.

Aufgrund der Erfahrungen seiner klinischen Tätigkeit widmet sich Herr Prof. Dr. Breitbart außerdem seit über 30 Jahren nachhaltig der Prävention von Hautkrebs im Rahmen seiner Funktion als Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention e.V. (ADP). Meilensteine der Arbeit in der ADP sind die Einführung des Nationalen Hautkrebs-Screenings 2008 und das Solariengesetz (NiSG) mit seiner UV-Schutzverordnung. Prof. Dr. Breitbart ist Mitglied im Nationalen Krebsplan (NKP), Zielesprecher des Zieles 1 „Informierte Inanspruchnahme von Krebsfrüherkennung“ und der Allianz für Gesundheitskompetenz.

Dr.
Inga-Marie Hübner
Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP) e.V.

Kurzvita

Dr. Inga-Marie Hübner ist seit 2018 bei der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP) e.V. tätig. In dieser Zeit lag ihr Arbeitsschwerpunkt bei der 1. Aktualisierung der S3-Leitlinie „Prävention von Hautkrebs“ (https://www.leitlinienprogramm-onkologie.de/leitlinien/hautkrebs-praevention/). Zudem war sie maßgeblich an der Neuauflage des Fortbildungsprogramms Hautkrebs-Screening beteiligt und ist für die Evaluation des Programms zuständig. Weitere Tätigkeiten von Frau Dr. Hübner liegen in wissenschaftlichen Projekten zur Primärprävention von Hautkrebs sowie in Gremienarbeit (z.B. in der Allianz für Gesundheitskompetenz und dem Nationalen Krebsplan). 

Frau Dr. Hübner ist studierte Gesundheitswissenschaftlerin (M.A.) und hat im Bereich Gesundheitspsychologie im Jahr 2016 promoviert. Vor ihrer Tätigkeit bei der ADP hat sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Europa-Universität Flensburg geforscht und gelehrt sowie Präventionsprojekte koordiniert. 


Yvonne de Buhr
Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP) e.V.

Kurzvita

Yvonne de Buhr ist seit 2018 bei der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP) e.V. beschäftigt. Sie koordiniert dort hauptamtlich das Nationale Interventionsprogramm „Solarien“. Neben dieser Tätigkeit war sie Autorin innerhalb der Neuauflage des Fortbildungsprogramms Hautkrebs-Screening und maßgeblich an der Erstellung des dazugehörigen E-Learning Programmes beteiligt. Weiterhin betreut Frau de Buhr sämtliche Social Media-Kanäle der ADP und begleitet die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Vereins.

Frau de Buhr ist studierte Gesundheitswissenschaftlerin (M.A) mit Berufserfahrung auf den Gebieten Gesundheitsförderung und Gesundheitsmanagement sowie Reimbursement und Market Access von neuen Therapieformen und Medizinprodukten. Sie begleitete bereits mehrere Forschungs- und Praxisprojekte und lehrte an der Bergischen Universität Wuppertal im Studiengang Gesundheitsökonomie.


Henriette Bunde
Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP) e.V.

Kurzvita

Henriette Bunde ist seit 2014 bei der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP) e.V. beschäftigt. Seitdem arbeitet sie an den Aktualisierungen des Fortbildungsprogramms Hautkrebs-Screening mit. Schwerpunkte ihrer Arbeit bei der ADP bilden das Verbundprojekt "Clever in Sonne und Schatten" zur Implementierung von Verhaltens- und Verhältnisprävention in den Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen sowie Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit. Seit 2019 ist Frau Bunde zudem im erweiterten Vorstand des Hautkrebs-Netzwerks Deutschland (HKND) e.V. und unterstützt dort die Hautkrebs-Selbsthilfe bei der Organisation und Durchführung von Projekten. 

Frau Bunde hat ihr Studium (M.Sc.) im Bereich „Politics, Economics and Philosophie“ abgeschlossen. Vor ihrer Beschäftigung bei der ADP hat sie im Bereich Regionalforschung und Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Hamburgischen WeltWirtschaftsinstitut (HWWI) gearbeitet.


Weitere Autorinnen und Autoren 

Die Materialien zum Fortbildungsprogramm Hautkrebs-Screening sind entstanden unter Mitarbeit von Markus P. Anders, Kohelia Choudhury, Susanne Fengler, Rüdiger Greinert, Elisa Großmann, Britta Löpker und Beate Volkmer.