Menu zum Shop

Hautkrebs-Screening

Seit 1. Juli 2008 ist die standardisierte Früherkennungsuntersuchung auf Hautkrebs, das sogenannte Hautkrebs-Screening, für gesetzlich Versicherte ab einem Alter von 35 Jahren im Zwei-Jahres-Rhythmus abrechnungsfähig. Die Abrechnung des Screenings kann nur von entsprechend qualifizierten Dermatologen, hausärztlich tätigen Fachärzten für Allgemeinmedizin, Internisten und Praktischen Ärzten vorgenommen werden. 

Basis dieser Qualifizierung ist das Material zum Fortbildungsprogramm Hautkrebs-Screening, das bereits in der 5. Auflage vorliegt. Im Februar 2021 erschienen, basiert sie auf dem neuesten Stand der Wissenschaft:

 

  • Schulungs-Videos „Standardisierte visuelle Ganzkörperuntersuchung“ und „Gesprächstechniken“
  • TNM-Klassifikation zur standardisierten Klassifizierung der malignen Tumoren
  • Aktualisierung aller epidemiologischen Daten und Informationen
  • Berücksichtigung aktueller Entwicklungen des Nationalen Krebsplans
  • Empfehlungen der S3-Leitlinie „Prävention von Hautkrebs“
  • Aktualisierung der Dokumentationsbögen für Hausärzte und Dermatologen


Wenn Sie auf der Suche nach einem Fortbildungsseminar sind, stehen Ihnen Ihre Ärztekammer oder das Institut für Hausärztliche Versorgung zur Verfügung.

Sollten Sie Fragen zum Fortbildungsprogramm haben, können Sie sich selbstverständlich gerne an uns wenden unter info(at)hks-fobi.de

Weitere Informationen zum Hautkrebs-Screening finden Sie auch unter: www.hautkrebs-screening.de